Einmal fühlen wie Königinnen und Könige! Feierliche Entlassung der Abiturienten am Berufskolleg Lübbecke

Insgesamt 53 Abiturientinnen und Abiturienten aus den Bildungsgängen Berufliches Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung (Wirtschaftsgymnasium) und Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Pädagogik) erhielten am 30. Juni das Abitur am Berufskolleg Lübbecke verliehen. Im Rahmen ihres Abiballs im Gasthaus Meiers Deele überreichte Steffen Walter als Stellvertretender Schulleiter die Zeugnisse der „Allgemeinen Hochschulreife“. „Es gibt nicht viele Dinge, die man nur einmal im Leben erlebt. Heute ist so ein Tag, denn Sie bekommen zum ersten und zugleich letzten Mal Ihr Abiturzeugnis übergeben“, so Steffen Walter.

In seiner Rede bezog er sich auf den Fußball und verglich die Eltern sowie die Lehrkräfte mit guten Trainern, die den Abiturienten bei Höhen und Tiefen beigestanden und auch mitgefiebert hätten. Mit Blick auf die Zukunft verwies der Stellvertretende Schulleiter auf die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und auf die guten Karrierechancen, die man mit dem Abitur habe sowie auf die fortschreitende Digitalisierung aller Lebens- und Arbeitsbereiche, die mit den erworbenen Qualifikationen einfacher zu bewältigen seien. „Nutzen Sie nun Ihren Abschluss, Ihr Zeugnis, um durchzustarten, neue Wege zu gehen, eine interessante aber auch zukunftsweisende Berufsausbildung oder ein Studium zu beginnen. Sie haben am Berufskolleg Lübbecke die Portion Selbständigkeit erhalten, etwas Ordentliches daraus zu machen, für Sie persönlich, für Ihr Lebensglück und für Ihre Wünsche, die Sie sicherlich nach dem Abitur haben“, gab Walter den Abiturienten abschließend mit auf den Weg.

Der Stellvertretende Schulleiter übergab das Wort an den Bereichsleiter der kaufmännischen Vollzeitklassen, Harald Hunting. Dieser hielt, als weitere Besonderheit des Abends, seine letzte Abiturrede, denn er geht nach diesem Schuljahr in Pension. Wobei der Bereichsleiter an diesem Abend in seiner Funktion als „König“ auftrat, da ihm die Abiturienten am Chaostag während der Mottowoche eine Krone verliehen hatten. Er bezog sich in seiner Ansprache auf das Lied „Der König von Deutschland“ von Rio Reiser und bescheinigte den Abiturienten: „Ihr habt heute einen Meilenstein in eurem Leben erreicht, ihr könnt euch fühlen wie eine Königin oder ein König und richtig feiern“. Er zitierte „Geld ist rund und rollt weg, Bildung bleibt“ (Heinrich Heine) und mahnte, das Ende des Lernens sei lange nicht erreicht und der Erwerb von Qualifikationen und Kompetenzen werde weitergehen.

Der Höhepunkt des Abends war natürlich die Übergabe der Zeugnisse. Die Klassenlehrerinnen der drei Klassen richteten vorab kurze Worte an ihre Schüler, die sie drei Jahre auf ihrem Weg zum Abitur begleitet hatten. Kerstin Lück-Malatray (WG18A) ließ dabei die zahlreichen Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und die Klassenfahrt nach Barcelona Revue passieren. Für die Klasse WG18B aus dem Wirtschaftsgymnasium hatte Daniela Hingeberg-Pedersen ein kurzweiliges Quizz zur Charakterisierung der Schüler vorbereitet, welches viel Anklang fand. „Bleiben Sie kritisch, hinterfragen Sie, zeigen Sie sich tolerant und setzen Sie sich für die Grundwerte unserer Demokratie ein, besonders in der heutigen Zeit“, forderte sie die Abiturienten abschließend auf. Nach den 33 Schülern aus dem Wirtschaftsgymnasium konnten anschließend die 20 Schüler aus dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Pädagogik) ihre Zeugnisse aus den Händen ihrer Lehrerinnen Jessica Schmehl und Corinna Soldanski entgegennehmen. Die beiden bescheinigten der Klasse EZG19: „Es war immer angenehm bei euch zu unterrichten, ihr wart eine super Klasse.“

Das Ende des offiziellen Teils läuteten die Danksagungen der drei Klassensprecher ein. Semih Karaca aus der WG18A musste dabei eingestehen, dass ihm die Schule jetzt schon fehle. „Ich vermisse meine Mitschüler, die Freistunden, das frühe Aufstehen und auch die Lehrer.“ Daniel Braun aus der Parallelklasse zog als Fazit die Erkenntnis: „Hier am Berufskolleg Lübbecke mein Abitur zu machen habe ich auf keinen Fall bereut.“. Auch Marvin Schrodke (EZG19) blickte mit Wehmut auf drei tolle Jahre mit einer eingeschworenen Klasse zurück. Allen war jedoch klar: „Wir müssen jetzt auf eigenen Beinen stehen und unsere Zukunft selbst gestalten.“

Die beiden Abiturientinnen Gina Weingärtner und Sandra Bahl aus dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Pädagogik) trugen mit ihrer Moderation bzw. einer musikalischen Einlage am Klavier zum Gelingen dieses feierlichen Abiballs bei, der erst nach vielen weiteren Stunden des Feierns zu Ende ging.

Drucken

Die Generation der Möglichkeiten und der Veränderungen – Abschlussfeier der Vollzeitklassen am Berufskolleg Lübbecke

374 Schülerinnen und Schüler aus 23 Vollzeitklassen des Berufskollegs Lübbecke wurden am Donnerstagabend in der Stadthalle Lübbecke feierlich verabschiedet.

Die Absolventinnen und Absolventen kamen aus den Berufsfeldern Ernährung und Versorgung, Gesundheit und Soziales sowie aus dem gewerblich-technischen und dem kaufmännisch-verwaltenden Fachbereich. 26 Schülerinnen und Schüler erhielten eine Buchprämie für besondere Leistungen. 

Von den geladenen Gästen waren anwesend: Frau Cornelia Schröder (Kreisdirektorin des Kreises Minden-Lübbecke, Herr Klaus Schippling (Schulamt Kreis Minden-Lübbecke), Herr Günter Leßmann (Agentur für Arbeit), Frau Christel Senckel (Stellvertr. Bürgermeisterin der Stadt Espelkamp), Herr Sven Stallmann (Volksbank Lübbecker Land eG), Herr Dr. Roland Mettenbrink (Ev. Kirchenkreis Lübbecke), Herr Jürgen Vieker (Marktbereichsleiter Sparkasse Minden-Lübbecke), Herr Karl Kühn (Kreishandwerksmeister), Herr Florian Lüling (2. Vorsitzender Förderverein Berufskolleg Lübbecke e.V.), Frau Anja Senftler-Straube (Vorsitzende der Schulpflegschaft).

„Irgendwann reicht es auch einmal mit Schule!“, begann Schulleiter Stefan Becker seine Ansprache. Er hob hervor, dass die Absolventinnen und Absolventen anders als die Generationen zuvor auf eine in einem fundamentalen Wandel befindliche Gesellschaft treffen würden. Die demografischen Herausforderungen, die rasante Digitalisierung und der große Fachkräftebedarf böten außergewöhnlich gute Chancen für die Gestaltung des beruflichen Lebensweges. Herr Becker rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich für ein gemeinsames und friedliches Europa stark zu machen und die individuellen Potentiale mutig einzusetzen. Er bedankte sich abschließend nachdrücklich bei den Eltern und bei den Lehrerinnen und Lehrern des Berufskollegs Lübbecke für die kontinuierliche Unterstützung der Absolventinnen und Absolventen in diesem wichtigen Lebensabschnitt.

Kreisdirektorin Cornelia Schröder zeigte sich sehr beeindruckt darüber, wie viele Begleitpersonen sich an diesem Abend auf den Weg gemacht hatten, um bei der Zeugnisverleihung anwesend zu sein. Die Absolventinnen und Absolventen sollten stolz darauf sein, ihren Abschluss erreicht zu haben. Sie rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, auch nach dieser Etappe weiterhin neugierig zu bleiben und sich stets eigene Ziele zu setzen. Der Kreis Minden-Lübbecke setze sich dafür ein, die jungen Menschen mit Medienkompetenz auszustatten und sie verwies auf die hohen Investitionskosten von insgesamt circa 6 Millionen Euro für Ausbau, Sanierung und Renovierung des Schulgebäudes in Espelkamp, wo ein neues Automatisierungszentrum entsteht. Abschließend dankte sie den Lehrerinnen und Lehrern des Berufskollegs Lübbecke für ihren zukunftsorientierten Unterricht.

„Liebe Mamma, lieber Papa, habt ihr schon einmal eine mathematische Gleichung gelöst, musstet ihr schon einmal ein Gedicht interpretieren?“ fragte Schülersprecher Semih Karaca (WG18A) das Publikum. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Sarah Kammler (BFW18B) brachte er das Publikum mit seinen Schilderungen aus dem Schulalltag zum Schmunzeln. Der Schulbetrieb werde ihnen fehlen, denn manch einer habe dort nicht nur Freunde fürs Leben, sondern auch seine große Liebe gefunden, so Semih Karaca.

Er schloss mit einem Zitat der Maori: „Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“

Ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles musikalisches Programm, von Oberstudienrat Oliver Sanke mit ausgewählten Schülerinnen und Schülern liebevoll erarbeitet, rundete diesen schönen Abend ab.

Sandra Bahl (EZG19) spielte zu Beginn der Veranstaltung das berührende Medley „Rivers Flow in You“ auf dem Klavier. Anna-Lena Weingärtner an Gitarre und Gesang (EZG20) begeisterte die Zuhörer später mit ihrer mitreißenden Interpretation von Leonard Cohens „Halleluja“ und Revolverhelds „Das kann uns keiner nehmen“. Das Publikum honorierte diese musikalischen Darbietungen mit ausgiebigem Beifall.

Nach der Übergabe der Buchprämien der Klassenbesten durch Schulleiter Stefan Becker, Kreisdirektorin Cornelia Schröder und die jeweiligen Bildungsgangverantwortlichen spielte Sandra Bahl „He’s a Pirate“ aus „Fluch der Karibik“ und sie zog durch die wirkungsvoll realisierte pathetische Klarheit des Stücks die Zuhörerinnen und Zuhörer noch einmal ganz in ihren Bann.

 

Bestenehrung Klassenbeste

Drucken

„Geschafft – von der Vorrunde in die Hauptrunde“ - Abschlussfeier der kaufmännischen Berufsschule

„Geschafft – von der Vorrunde in die Hauptrunde“, unter diesem Motto feierten die Absolventinnen und Absolventen der kaufmännischen Berufsschule des Berufskollegs Lübbecke fröhlich ihren Abschluss. 415 Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus 24 Klassen erhielten am 04.07.2018 ihre Abschlusszeugnisse. Studienrat Moritz Ringhoff und Sebastian Gosmann (KGA18A) moderierten diesen abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend.

„Das Match beginnt“, so begrüßte der Schulleiter Stefan Becker das erwartungsvolle Publikum. Nach drei Jahren intensiven Trainierens sei es nun für die Absolventinnen und Absolventen an der Zeit, den ersten großen Schritt in die eigene Selbstständigkeit zu tun und in die Arbeitswelt einzutreten. Herr Becker hob die Bedeutung des Berufskollegs Lübbecke als Bildungseinrichtung für die Region hervor, denn an diesem Abend würden 397 Berufsschülerinnen und Berufsschüler sowie 18 Schülerinnen und Schüler aus der Fachschule für Wirtschaft aus insgesamt 13 verschiedenen Ausbildungsberufen und drei Bereichen der Fachschule für Wirtschaft in die Arbeitswelt entlassen. Sie hätten im Achtelfinale gespielt und sie seien nicht nach Hause gefahren, sondern sie nähmen nach der erfolgreich bestrittenen Hauptrunde einen Pokal mit nach Hause und sie verfügten darüber hinaus über ideale Voraussetzungen, um daraus etwas zu machen, so Herr Becker. Es liege nun an ihnen, von der soliden Ausbildung ihrer Ausbilder und Lehrer zu profitieren und die guten Grundlagen aus der Hauptrunde zu nutzen.

Cornelia Schröder, die Kreisdirektorin und Dezernentin des Kreises Minden-Lübbecke, zeigte sich begeistert darüber, dass so viele verschiedene Menschen zu diesem festlichen Anlass zusammengekommen seien, um den Absolventinnen und Absolventen den gebührenden Respekt für das Erreichte zu zollen. Sie bedankte sich nachdrücklich bei allen, die bei der Ausbildung der Schülerinnen und Schüler die nötige Unterstützung geleistet hätten. Anders als die deutsche Nationalmannschaft hätten sie es in die Hauptrunde geschafft. Das kommende Berufsleben sei bunt gefächert wie eine Weltmeisterschaft, die Digitalisierung und die zunehmende Komplexität der Arbeitsfelder stellten hohe Anforderungen an die Berufstätigen. Doch das Wichtigste sei, Spaß an dem zu haben, was man tue. „Füllen Sie ihren weiteren Bildungsweg mit Leben!“, forderte Frau Schröder die Absolventinnen und Absolventen abschließend auf.

Es folgte die Zeugnisübergabe durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Das Spektrum der Berufsfelder, aus denen die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen kommen, ist breit gefächert: Medizinische Fachangestellte, Automobilkaufleute, Automatenfachleute, Fachkräfte für Automatenservice, Kaufleute für Büromanagement, Verkäufer/innen, Kaufleute im Einzelhandel, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Industriekaufleute, Fachlageristen, Fachkräfte für Lagerlogistik, IT-Berufe (Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Systemintegration, IT-Systemelektroniker, Informatikkaufleute) sowie die Studentinnen und Studenten der Fachschule für Wirtschaft (Weiterbildungsmöglichkeit zum Staatlich geprüften Betriebswirt).

Michelle Vogt aus der KGA18A richtete stellvertretend für die Absolventinnen und Absolventen in der „Halbzeitpause“ der Zeugnisvergabe ganz persönliche Dankesworte an die Eltern, die Ausbilder und die Lehrerinnen und Lehrer des Berufskollegs Lübbecke. Es sei nun an der Zeit, nach dem Prüfungsstress einmal aufzuatmen. Sie nähmen viel aus ihrer Berufsschulzeit mit: Freundschaften, Erinnerungen an Begegnungen, an Klausuren und an Klassenausflüge, daher gingen sie nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge fort. Michelle Vogt bedankte sich besonders bei den Lehrerinnen und Lehrern, die nicht nur mit ihnen gepaukt, sondern auch dafür gesorgt hätten, dass noch Zeit für Exkursionen und kulturelle Veranstaltungen geblieben sei.

Im Anschluss baten Schulleiter Stefan Becker, der stellvertretende Schulleiter Steffen Walter sowie die Bereichsleiter Horst-Wilhelm Bruhn und Wolfgang Raupach die „Torschützenkönige“, d.h. die Klassenbesten, auf die Bühne, um ihnen als Zeichen der Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen Geschenk-Gutscheine zu überreichen.

Besonders geehrt wurden Artjom Artjom (Harting Electric GmbH & Co. KG, Maria Büsching (Gauselmann AG), Deike Drechsler (Combi Rahden), Yannik Drees (Dachkeramik Meyer-Holsen GmbH), Maximilian Hanning (Computerstudio Unger GmbH), Katharin Hartmann (Harting Systems GmbH), Lara Hellemann (Jeans Fritz Handelsgesellschaft für Mode mbH), Tobias Jürgens (Mittwald CM Service GmbH Co. KG), Lukas Krusberski (Wortmann AG), Malte Kullick (Computerstudio Unger GmbH), Julia Kurz (Peper GmbH & Co. KG Schadenmanagement), Romina Lücking (Autohaus Schmale Lübbecke), Pascal Meyer (Rila Feinkost-Importe GmbH & Co. KG), Patrick Ostermeier (Autohaus Sieg GmbH Minden/Lübbecke), Saskia Plenge (Fachschule für Wirtschaft), Sebastian Rennhack (Edeka Minden-Hannover IT Service GmbH), Daniel Rosemke (Daniel Schrauben GmbH), Sebastian Schneider (K+K Markt Espelkamp), Adrian Skotarczak (Hagebaumarkt Espelkamp), Alicia Stremming (Praxis Dr. med Braun), Patricia Vogt (Fachschule für Wirtschaft) und Thomas Wasmund (Harting IT Services GmbH).

Die Auszubildenden im Groß- und Außenhandel KGA18A und KGA18B (Klassenlehrer Daniel Kerkmann und Moritz Ringhoff) hatten ihre Ausbildungsbetriebe im Rahmen des Projekts „GroßHandeln“, welches fester Bestandteil der Didaktischen Jahresplanung ist, darum gebeten, für den Verein „Ein Lächeln für Dich e.V.“ zu spenden. Der Verein ist in Pr. Oldendorf ansässig und begleitet seit 2014 schwerkranke Menschen, darunter Krebspatienten, Missbrauchs- und Attentatsopfer sowie deren Angehörige. 13 Ausbildungsunternehmen aus dem Bereich Handel haben Sachspenden für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Vom 11.06. – 15.06.18 wurden die Lose für je 1,00 € an alle Schüler und Lehrkräfte des Berufskollegs verkauft.

Der Vereinsvorsitzende, Unternehmer und Seelsorger Frank Pape nahm dankend den Gutschein in Höhe von 1.800 Euro entgegen. Nachdem er über die Arbeit seines Vereins berichtet hatte, wandte er sich eindringlich an das Publikum: „Ich wünsche euch, dass ihr lacht, dass ihr weint, dass ihr das Leben spürt.“

Raffael Biermann aus der Unterstufe der IT-Kaufleute (ITK20) am Klavier und als besonderes Highlight Ian Tray begleiteten den Abend musikalisch. Ian Tray (Akustik-Gitarre und Gesang) stammt aus Bünde und hat mit seiner Band 2017 den Sieg beim NW-Bandwettbewerb um die „Goldene Else“ gewonnen. Mit Titeln wie „Crazy in love“ aus „50 Shades of Grey“, „Take Five“ (interpretiert von Raffael Biermann) und „Shouldn’t talk about it“ von Stolen Dance (interpretiert von Ian Tray) ernteten beide Musiker begeisterten und lang anhaltenden Applaus.

Horst-Wilhelm Bruhn, Bereichsleiter der kaufmännischen Berufsschule, der am Ende des Abends in den Ruhestand verabschiedet wurde, bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie bei den Organisatoren der gelungenen Abendveranstaltung und bat alle Gäste zum Empfang in das Foyer der Stadthalle.

Bestenehrung der kaufmännischen Berufsschule

Übergabe des Schecks an Frank Pape, Vereinsvorsitzenden von „Ein Lächeln für Dich e.V.“

Singer und Songwriter Ian Tray in Aktion!

Raffael Biermann am Flügel

Drucken

Die Projektarbeit als perfekte Ergänzung zum theoretischen Wissen

Im vierten Semester der Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt bzw. zur staatlich geprüften Betriebswirtin absolvierten die Studierenden der Fachschule für Wirtschaft am Berufskolleg Lübbecke unter anderem eine Projektarbeit in Kooperation mit der Burger Söhne Trading AG, zu der auch die DANNEMANN – El Noble Cigarro GmbH gehört. In der Projektzeit sollte eine Problemstellung des Unternehmens aus dem Bereich des Marketings wissenschaftlich ausgearbeitet werden.

Für die Bearbeitung des Themas „Betrachtung und Evaluierung eines Tests hinsichtlich einer neuen Produktsegmentierung im Bereich Promotion bei einem Tabakwarenhersteller“ war für die Studierenden im vierten Semester ein Zeitraum von insgesamt neun Wochen vorgegeben, in dem sowohl die Ist-Situation des Unternehmens, als auch die Soll-Situation erarbeitet und die daraus resultierenden Empfehlungen ausgesprochen werden mussten.

„Während der Projektphase haben wir uns sowohl fachlich, als auch persönlich weiterentwickelt. Auch das in der Fachschule für Wirtschaft erlangte theoretische Wissen konnte durch die Projektarbeit mit einer Menge praktischem Wissen ergänzt werden“, so lautet ein Fazit der Projektgruppe. „Trotz der vielen zu bewältigenden Aufgaben haben wir als Team nie unser Ziel aus den Augen verloren. Bei der Arbeit im Team haben wir alle immer offen und ehrlich agiert und somit strukturiert als Gruppe die Projektphase gemeistert. Die Projekttreffen wurden häufig aus einer guten Mischung von fokussiertem Arbeiten und Spaß im Team geprägt.“

Auch die Burger Söhne Trading AG konnte einige Ideen aus dem Projektergebnis der Projektgruppe für ihren Test der neuen Produktsegmentierung nutzen und bereits in die Tat umsetzen.

Weitere Projekte in der Fachschule wurden mit den Unternehmen Schäfer’s Vertrieb Partner GmbH, der Harting Systems GmbH, der Georg Altenburg GmbH & Co. KG und der Wilhelm Dreisörner GmbH & Co. KG sowie den Vereinen SV Rödinghausen e.V., Ein Lächeln für dich e.V. und dem FC Lübbecke e.V. durchgeführt. Wir bedanken uns für die Unterstützung und investierte Zeit bei allen beteiligten Unternehmen und Vereinen.

Die Projektgruppe der Burger Söhne Trading AG

Michelle Benus, Cerryg Forward, Marvin Hohlt, Katharina Kleine-Beek und Artur Roch

Drucken

"Ein Los ein Lächeln" - Gewinne können abgeholt werden!

Die Würfel sind gefallen oder besser die Gewinner sind gezogen. Die Lotterie war ein voller Erfolg!

Alle Gewinner können sich ihre Preise gegen Vorlage der Lose im Officeshop in Raum Raum H115 jeweils in der 1. und 2. Pause abholen!

 

Preis Los Preis Los Preis Los Preis Los Preis Los
Stift Zollstock Fan 4 Lübbecke Gutschein 302 Handtuch 723 rote Tasche 915 Lübbecke Gutschein 1169
WT Tasse 43 Software 305 Handtuch 728 Handschuh+Stift 918 Block Stift Fan 1178
Fresskorb 56 BK Tasche+Tshirt 314 Tankgutschein 745 VR-Brille 919 WT Tasse 1187
DreiS. Tasche 74 Herren Umhängetasche 341 Stift Zollstock Fan 749 Damenmütze 920 Software 1188
Lübbecke Gutschein 80 TERRA PAD 1062 407 Handschuh+Stift 754 Fresskorb 923 Makita Baustellenradio 1196
DreiS. Tasche 84 Schal 411 Software 761 Wiegmann Gutschein 925 Wiemann Block+Stift 1204
Klingel 90 Streusalz 457 Handschuh+Stift 767 Spinner+USB Stick 940 DreiS. Tasche 1212
VR-Brille 118 Lübbecke Gutschein 460 DreiS. Tasche 768 Tankgutschein 958 WT Tasse 1221
Block Stift Fan 138 Fresskorb 470 Wiegmann Gutschein 774 Wiemann Block+Stift 962 Tankgutschein 1230
graue Tasche 147 Wiegmann Gutschein 511 Handschuh+Stift 791 rote Tasche 987 WT Tasse 1239
Grillzange 155 rote Tasche 532 Klingel 796 Streusalz 998 Handtuch 1284
Wiemann Block+Stift 158 Streusalz 553 Parkscheibe+USB Stick 803 Fresskorb 1013 Tankgutschein 1294
Wiemann Tasse 163 Software 555 Software 805 Handtuch 1020 Fresskorb 1321
Handtuch 179 Fresskorb 558 Grillzange 807 Streusalz 1042 Schal 1353
DreiS. Tasche 188 Wiegmann Gutschein 562 DreiS. Tasche 815 graue Tasche 1044 WT Tasse 1373
Grillzange 189 WT Tasse 573 WT Tasse 828 rote Tasche 1052 Lübbecke Gutschein 1384
Gürtel 200 Software 585 Wiemann Tasse 845 Eimer+Stift+Hammer 1068 WT Tasse 1385
DreiS. Tasche 244 Streusalz 600 Wiegmann Gutschein 848 Lübbecke Gutschein 1080 Wiemann Block+Stift 1388
Block Stift Fan 255 Lübbecke Gutschein 624 Lübbecke Gutschein 880 graue Tasche 1097 Fresskorb 1415
Hängesessel 258 graue Tasche 629 Lübbecke Gutschein 885 Makita Baustellenradio 1100 Wiemann Tasse 1451
DreiS. Tasche 271 TERRA PAD 1062 630 Zollstock Stift Cappy 889 WT Tasse 1106 WT Tasse 1471
Lübbecke Gutschein 274 Fresskorb 659 graue Tasche 895 WT Tasse 1112 DreiS. Tasche 1476
VR-Brille 285 Stift Zollstock Fan 673 Fresskorb 897 Wiemann Block+Stift 1142 Fresskorb 1487
Software 290 rote Tasche 696 DreiS. Tasche 902 WT Tasse 1161 Damen Umhängetasche 1500

 

Drucken