Meisterprüfung Hauswirtschaft erfolgreich absolviert

Am frühen Abend des 23.01.2018 warteten die neun Teilnehmerinnen, die sich zur Meisterprüfung in der Hauswirtschaft angemeldet hatten, voller Spannung auf die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse. Das Abenteuer Meisterkurs hatte im August 2014 am Berufskolleg Lübbecke begonnen und sollte nun mit der Ergebnisfeststellung durch den Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer NRW enden. Im Ergebnis haben sich das Lernen, die umfangreichen Ausarbeitungen, aller Fleiß, alle Mühen und Anstrengungen gelohnt. Alle Teilnehmerinnen, die sich der Prüfung gestellt haben, hatten bestanden.

Eine Erfolgsquote von 100% ist nicht selbstverständlich. Die Anforderungen an die Prüflinge sind hoch. Die Prüfung, die sich über ein Jahr erstreckte, umfasste die Prüfungsteile Versorgung und Betreuung, Betriebs- und Unternehmensführung sowie Berufsausbildung und Mitarbeiterführung. Neben Klausuren und mündlichen Prüfungen musste auch ein sechsmonatiges Arbeitsprojekt durchgeführt werden. Ziel des Projektes war die Qualitätsverbesserung hinsichtlich der Betreuung und/oder Versorgung in einem Gemeinschaftshaushalt. So erarbeiteten die Prüflinge beispielsweise Verpflegungskonzepte für Senioren mit Kau- und Schluckstörungen oder erstellten ein Reinigungshandbuch für eine Jugendbildungsstätte.

Die in der Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement eingesetzten Lehrkräfte Angela Lücke, Martin Dangschat und Rainer Bartels gratulieren ganz herzlich. Rückblickend haben sich die drei Schuljahre wirklich gelohnt. Die Fachschule am Berufskolleg Lübbecke ist die einzige Fachschule dieser Art in ganz Ostwestfalen-Lippe. Im berufsbegleitenden Abendunterricht werden Inhalte vermittelt zu den Themen Personalmanagement, Qualitätsmanagement, Strukturierung und Gestaltung des Alltags von Personengruppen, Verpflegung und Speisenzubereitung, Gestaltung von Wohn- und Funktionsbereichen, Reinigung und Pflege des Umfeldes und von Textilien sowie Berufsausbildung und Mitarbeiterführung. Weitere Informationen zur Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement am Berufskolleg Lübbecke finden Sie unter Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement.

Die frischgebackene Meisterin Sabine Beier äußerte „Die Fachschule gab mir die Möglichkeit, mein Wissen zu erweitern und auf dem neuesten Stand zu sein. Die tiefen Einblicke und der Facettenreichtum der Hauswirtschaft boten viel Neues und Interessantes und gaben Einflicke auch über den eigenen Tätigkeitsbereich hinaus.“ Auf die frischgebackenen Meisterinnen warten vielseitige Tätigkeitsbereiche als hauswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte wie z. B. in Einrichtungen der Altenpflege, Krankenhäusern, Schulungsstätten oder auch Hotels. Eine offizielle Ehrung der Meisterinnen durch die Landwirtschaftskammer NRW erfolgt am Freitag, den 9. Februar 2018 auf dem Fest der Landwirtschaft im Gasthaus Dorfkrug Kaiser in Espelkamp-Isenstedt. 

Wir gratulieren unseren Meisterinnen Sabine Beier (Stemwede), Janine Brüne (Enger), Stephanie Göhlich (Detmold), Gaby Grote (Diepenau), Annette Lickvers (Wunstorf), Marlen Lindner (Lemförde), Melanie Staas (Pr. Oldendorf), Inna Tenner (Bünde) und Natalie Schellenberg (Minden).

Drucken

Blutspende am Berufskolleg Lübbecke – Sei dabei!


Du bist volljährig und hast Lust etwas Gutes zu tun? Dann hilf uns und spende am 21.02.2018 in der Zeit von 8:00-13:00 Uhr Blut am Berufskolleg Lübbecke!

Das Deutsche Rote Kreuz kommt am 21.02.2018 zu uns ans Berufskolleg Lübbecke. Das Projekt wird von den Höheren Berufsfachschulen Gesundheit und Soziales (HBG) unterstützt, sie planen und organisieren den Tag. Die Hauswirtschaftsklasse wird sich um dein leibliches Wohl kümmern und nach der Spende einen Snack bereithalten. Jetzt brauchen wir nur noch dich als Spender! Also zeige Mut und spende Blut!

Folgende Kriterien musst du für die Spende erfüllen: Du musst volljährig sein und deinen Personalausweis dabei haben! Außerdem solltest du an dem Tag etwas gegessen und getrunken haben.

Informiere dich an den Aushängen der Schule und melde dich bei uns!

Drucken

1. Erasmus Plus-Programm der Europäischen Union unterstützt die mehr als 25-jährige Partnerschaft mit dem Exeter College

Zu einem besonderen Jubiläum kamen Schulleiter Stefan Becker und Schulleiter John Laremy im November 2017 zusammen und blickten auf die seit mehr als 25 Jahren bestehende Partnerschaft zurück. Alljährlich im November entsendet das Berufskolleg Lübbecke zehn kaufmännische Auszubildende, die an einem einwöchigen Sprachkurs am Exeter College teilnehmen und anschließend ein zweiwöchiges Praktikum in einem Unternehmen absolvieren.

Hier einige Stimmen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Projekt 2017:

Vanessa Volk, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement, tätig bei der Firma MAGIX Software GmbH:

„Das Exeter Projekt hat mich nicht nur sprachlich, sondern auch kulturell und persönlich weitergebracht. Am College und auf der Arbeit habe ich Wertvolles über das englische Leben und die englische Arbeitsweise gelernt. Ich wurde überall sehr gut integriert und habe mich sehr willkommen und gut aufgenommen gefühlt. Unsere Freizeit konnten wir selbst gestalten und haben diese zum Reisen und Besichtigen genutzt. Bei meiner Gastfamilie habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ich kann jedem dieses Projekt empfehlen!“

Jan Ehrich, Auszubildender zum Fachinformatiker (Systemintegration), tätig bei der Gauselmann AG:

„Mein Praktikum absolvierte ich in der Marketing–Abteilung des Exeter College, wo ich zusammen mit sechs weiteren Mitarbeitern in einem Großraumbüro saß und unterschiedliche Aufgaben zu bearbeiten hatte. Hierbei ging es zum Beispiel um das Verwalten von Beiträgen sowie das Posten von neuen Beiträgen auf Social-Media-Kanälen des Colleges, z. B. bei Facebook, Instagram oder Twitter. Alles in allem hatte ich eine tolle Zeit in Exeter und freue mich, die Möglichkeit gehabt zu haben, diese Auslandserfahrung zu machen. Es war sehr interessant, wie ähnlich die Firmen im Vergleich zu Deutschland arbeiten und wie unterschiedlich das Schulsystem ist.“

Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt 2017 waren:

●    Viktoria Bajew und Theresa Möller, beide Auszubildende zur Industriekauffrau bei der Firma Jet Tageslicht RWA GmbH,
●    Cara Lena Dirker, Auszubildende zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der Firma Wortmann AG,
●    Tobian Fast, Auszubildender zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) bei der Firma Mittwald CM Service GmbH & Co. KG,
●    Elisa Ruggiero, Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der Daniel Gruppe GmbH,
●    Paul-Frederic S., Auszubildender zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) bei der Firma Nolte Küchen GmbH & Co. KG,
●    Annika Wehmer, Auszubildende zur Fachinformatikerin (Anwendungsentwicklung) beim Wittekindshof – diakonische Stiftung für Menschen mit Behinderungen und
●    Alina Wolff von der Firma Stiegelmeyer GmbH &Co. KG (Informatikkauffrau).

Sprache ist der Schlüssel zur Kommunikation und gute Fremdsprachenkenntnisse sind unerlässlich, um in einem globalen Zusammenhang zu agieren. Die Beherrschung einer oder mehrerer Fremdsprachen ist eine entscheidende Qualifikation im Beruf. Darum bietet das Berufskolleg Lübbecke seinen Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen, die sie sich dann auch noch mit international anerkannten Zertifikaten bescheinigen lassen können. Diese zertifizierten Fremdsprachenkenntnisse sind für die berufliche Zukunft der Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Lübbecke von großem Nutzen, denn sie bieten im Wettbewerb um attraktive Ausbildungsstellen ein eindeutiges Plus. Zudem werden die Sprachzertifikate häufig als Zugangsvoraussetzung für ein sprachwissenschaftliches Studium erwartet.

 

 

 

 

Drucken

Journée franco-allemande 2018 – Französischer Internetteamwettbewerb am Berufskolleg Lübbecke

Am Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags, dem 22. Januar 2018, wurde in Deutschland und in Frankreich zum 55. Mal der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast den Freundschaftsvertrag der beiden Länder.

Der Élysée-Vertrag legt fest, dass Deutschland und Frankreich keine wichtigen Entscheidungen mehr fällen, welche die Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik betreffen, ohne sich gegenseitig um Rat zu fragen. Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag wurde 1988 um Themen der Verteidigungspolitik, der Wirtschaft und Finanzen erweitert. Außerdem wurde 2001 beschlossen, dass sich die beiden Staatsoberhäupter etwa alle zwei Monate austauschen.

Seit 2004 werden in Deutschland und im Nachbarland Frankreich jedes Jahr am Deutsch-Französischen Tag Aktionen durchgeführt, die deutsche und französische Schülerinnen und Schüler ansprechen sollen, sich für die jeweils andere Kultur sowie für das Erlernen der anderen Sprache zu begeistern. Dabei werden auch berufliche Perspektiven im Nachbarland aufgezeigt, denn der Bedarf an Arbeitnehmern, die der deutschen und der französischen Sprache mächtig sind, ist insbesondere im Grenzgebiet groß.

Der Cornelsen Verlag und das Institut français Deutschland organisieren vor diesem Hintergrund in Nordrhein-Westfalen alljährlich einen Internetteamwettbewerb. Dabei kommt es auf eine geschickte Internetrecherche und ein schnelles Auffassungsvermögen an, denn die Fragenmodule betreffen unterschiedliche Fachgebiete zu Frankreich und der Francophonie, wie z. B. Sport, Kultur, Musik, Geographie, Wirtschaft und Sprache des Nachbarlandes.

Die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur Teamfähigkeit, sondern sie festigen und vertiefen auch ihre Sprach- und Sachkenntnisse, in besonderem Maße aber erweitern sie ihr kulturelles Wissen über Frankreich.

Am Berufskolleg Lübbecke fanden sich folgende Schülerinnen und Schüler mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen aus der Oberstufe der Höheren Handelsschule und der Mittelstufe des Wirtschaftsgymnasiums zusammen, um in einer Doppelstunde gemeinsam am französischen Internet-Teamwettbewerb teilzunehmen:

Melissa Berg, Laura und Milena Holsing, Patrizia Penner, Maresa Steinkuhle (HH18A) und
Leon Jacobmeier, Vincent Pelikan und Pauline Schmalgemeier (WG19B)

In einer Fremdsprache unter Zeitdruck neue Inhalte zu recherchieren sei eine sehr komplexe und anspruchsvolle Aufgabe, meinten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übereinstimmend. Leon Jacobmeier (WG19B) freute sich, dass er alle Modulfragen lösen konnte, obwohl er nicht immer alle Vokabeln kannte.

Drucken

Informationsveranstaltung über das Studium zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ an der Fachschule für Wirtschaft

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres, zum 30. August 2018, bietet das Berufskolleg Lübbecke erneut das kostenfreie Studium an der Fachschule für Wirtschaft mit dem Ziel „Staatlich geprüfter Betriebswirt“ bzw. „Staatlich geprüfte Betriebswirtin“ in sechs Semestern an. Anmeldungen nimmt das Schulbüro des Berufskollegs Lübbecke entgegen. Am Samstag, dem 3. Februar 2018, findet im Berufskolleg Lübbecke um 10:00 Uhr im Raum K 127 im Rahmen des Beratungs- und Anmeldesamstags eine Informationsveranstaltung statt, zu der alle Interessenten herzlich eingeladen sind.

Der Studiengang zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in“ wird mit den Schwerpunkten Absatzwirtschaft (Marketing), Wirtschaftsinformatik und Logistik angeboten. Angesprochen sind Kaufleute, die in Betrieben in die mittlere Führungsebene aufsteigen möchten. Neben der Fachhochschulreife können zusätzlich Qualifikationen, wie beispielsweise die Ausbildungsberechtigung (AdA-Schein), erworben werden.

Fachliche Voraussetzungen für das Studium sind die Fachoberschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung sowie bis zur Prüfungsanmeldung eine vierjährige Praxiszeit (einschließlich Berufsausbildung) oder fünf Jahre Berufserfahrung. Der Unterricht ist in Abendform mit 12 Stunden je Woche und an einigen Samstagen organisiert, so dass die berufliche Tätigkeit nicht unterbrochen werden muss.

Drucken