Soziales Engagement

Soziales Engagement am Berufskolleg Lübbecke

„Wir machen mit!“, so die spontane Aussage der Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales am Berufskolleg Lübbecke. Gemeint war die Teilnahme am Projekt „Internationaler Sozialer Tag 2016“!

Dieser internationale Tag wurde in den 60er Jahren ins Leben gerufen im Gedenken an den schwedischen Generalsekretär und Friedensaktivisten Dag Hammerskjöld und wird in Deutschland seit über 10 Jahren von engagierten jungen Menschen durchgeführt, die sich für ihre Mitmenschen und deren Wohl einsetzen. Das bedeutet für einen Tag die Schulbank mit praktischer Arbeit in Betrieben zu tauschen und anschließend den erhaltenden Lohn zu spenden.

An diesem „Sozialen Tag“ besuchten die Schülerinnen nicht wie gewohnt den Unterricht am Berufskolleg, sondern arbeiteten in den von ihnen vorher angesprochenen Betrieben, Familien und Institutionen. So war Joelina Stallmann in der Bäckerei Nordsiek in Pr. Oldendorf in der Backstube aktiv und Kristina Wacholz im Modegeschäft Böckmann in Lübbecke. „Es hat großen Spaß gemacht!“, so Jaqueline Pfaffl, die in der Bücherstube in Lübbecke die Gelegenheit zum Arbeiten bekam. Die von den anderen Schülern und Schülerinnen gewählten Tätigkeiten beinhalteten Gartenarbeit, Babysitten, Kellnern, Arbeiten auf dem Bauernhof oder im Eiscafé.

Weiterlesen

Drucken

Lübbecker Studierende planen Niederlassung für Logistiker

Studentinnen und Studenten der Fachschule für Wirtschaft des Berufskollegs Lübbecke erstellen das Konzept für die neue Zweigstelle eines Logistikdienstleisters aus Kirchlengern

Die Logistikbranche boomt, jedes Lager wird irgendwann zu klein. Das musste auch ein Logistikdienstleister aus Kirchlengern feststellen, der erst 2011 einen Neubau mit 9000m² Lagerfläche im Industriegebiet Kirchlengern in Betrieb nahm. Trotz der neuen großen Halle wird der Platz schon wieder knapp.

Weiterlesen

Drucken

Selbstständig Essen und Trinken

Auch im Alter und mit Handicap!

Die Mangelernährung im Alter und die Einnahme von Speisen im Seniorenheim oder Krankenhaus verbessern: Mit dieser Zielsetzung befassten sich Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Lübbecke im Fach Pflegerische Praxis im Rahmen eines Unterrichtsprojektes.

Was hat die Farbe ROT mit Essen und Trinken zu tun? Welche Rolle spielen Form und Farbe des Geschirrs für das Essverhalten? 

Diese und andere Fragen wurden bei einem Vortrag der Firma Ornamin aus Minden diskutiert. Zusammen mit der Referentin, Frau Oltmanns, erörterten die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit zunächst die physische und psychische Bedeutung der Nahrungsaufnahme. 

Nachdenklich machte die Angabe, dass in Deutschland ca. 1,6 Millionen der über 60-jährigen Menschen unter chronischer Mangelernährung leiden. Davon leben 1,3 Millionen Menschen zu Hause und müssen sich selbst versorgen. Dadurch wird deutlich, dass Hilfen und Erleichterungen bei der Essensaufnahme zwingend notwendig sind. Der Einsatz von Geschirr mit „eingebauten Tricks“ unterstützt und fördert das selbständige Essen. Diese Selbständigkeit führt zu größerer, regelmäßigerer Nahrungsaufnahme, zu mehr Selbstvertrauen und einem verbesserten Gesundheitszustand. 

Weiterlesen

Drucken

Zukunft gestalten

Berufsperspektiven aus erter Hand

Will ich nach der Schule eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren? Weiß ich schon, welchen beruflichen Weg in meinem Leben gehen werde? Verdiene ich mit einem Studium später mehr Geld? Wie sind meine Karrierechancen mit einer Ausbildung?

Auf diese und ähnliche Fragen ging letzte Woche Frau Lange von der Firma Gauselmann bei einer Veranstaltung am Berufskolleg Lübbecke für das Wirtschaftsgymnasium und die Höhere Handelsschule ein.

Bei der genauen Darstellung verschiedener Möglichkeiten der Ausbildung, wie der dualen Berufsausbildung, dem dualen Studium oder dem Hochschulstudium ging die Referentin besonders auf die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen, aber auch auf den demografischen Wandel unserer Gesellschaft und deren Folgen für das Berufsleben ein.

Einen besonderen Schwerpunkt bei dieser Veranstaltung legte Frau Lange auf die persönlichen und fachlichen Konsequenzen für den jeweiligen Schüler, wenn man sich für einen bestimmten Weg entscheidet. Aber auch zukünftige Verdienstmöglichkeiten oder „Best-Practice-Beispiele“ aus der Firma Gauselmann zu verschiedenen Berufsausbildungen fanden großes Interesse bei den Schülerinnen und Schülern.

Weiterlesen

Drucken

Kaufleute für Büromanagement

Berufskolleg Lübbecke baut neugeordneten Ausbildungsberuf schrittweise auf und führt Schüler zu neuer Abschlussprüfung.

Seit dem 01. August 2014 bilden Handwerks- und Industriebetriebe im neugeordneten Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ aus. Auch am Berufskolleg Lübbecke ist hierfür der Bildungsgang eingerichtet. Bereits im März dieses Jahres haben die ersten Schülerinnen und Schüler an dem ersten Teil der neugeregelten gestreckten Abschlussprüfung „Informationstechnisches Büromanagement“ erfolgreich teilgenommen.

Zur Vorbereitung auf den zweiten Teil der Abschlussprüfung im kommenden Schuljahr haben Sonja Kuhlmann-Knost und Wolfgang Schmidt vom Ludwig-Steil-Hof die Berufsschulklasse unter der Leitung von Nicole Nolte durch ein gemeinsames Projekt unterstützt. Ziel des Projekts ist insbesondere die Erstellung von Reporten, die für die Abschlussprüfung geübt werden soll. Anhand eines zuvor von der Berufsschulklasse erarbeiteten Fragebogens wurden die beiden Mitarbeiter der Einrichtung bei einem gemeinsamen Treffen im Berufskolleg zu personalwirtschaftlichen Handlungssituationen interviewt. Dabei waren die Auszubildenden neben der Durchführung auch für die Vor- und Nachbereitung des Meetings verantwortlich, was ebenfalls zu den Lerninhalten des Ausbildungsberufs gehört.

Über das Kooperationstreffen mit den Mitarbeitern des Ludwig-Steil-Hofs waren alle Beteiligten sehr zufrieden. Wolfgang Schmidt lobte: „Als ich den Fragebogen erhielt, wirkte dieser zunächst erschlagend auf mich. Doch für die Vorbereitung und als Leitfaden für den Ablauf dieser Veranstaltung war er genau passend.“ Frau Kuhlmann-Knost merkte an: „Wir haben zunächst überlegt, ob wir hier einen Vortrag halten, fanden jedoch den Ablauf, geleitet durch die Fragen, viel besser.“ Auch die Schülerinnen und Schüler bewerteten die Zusammenkunft als sehr lehrreich, da sie so einen Einblick in personalwirtschaftliche Belange eines anderen Betriebs bekamen. Nathalie beschrieb das Treffen als „sehr informativ“. Lilly merkt an: „Ich fand es sehr aufschlussreich, wie in anderen Personalabteilungen gearbeitet wird.“ Xenia ergänzte: „Es war sehr interessant zu erfahren, dass manche Bewerbungsunterlagen nach Rauch riechen und deshalb nicht so gern in die engere Wahl genommen werden.“

Auf Basis der gewonnenen Informationen fertigen die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Stunden einen Report an, der den Anforderungen der neuen Ausbildungsordnung entspricht. Die Ergebnisse sowie der Ablauf eines Prüfungsgesprächs werden beim nächsten Koordinationstreffen des Berufskollegs mit den Betrieben, die in diesen Beruf ausbilden oder dies in naher Zukunft beabsichtigen, vorgestellt. Hierzu lädt das Berufskolleg am 07. Juni 2016 um 15:00 Uhr herzlich ein. Mehr Informationen erhalten Sie bei Frau Beinke im Sekretariat des Berufskollegs Lübbecke unter der Telefonnummer 05741 3458-23.

Drucken

Weitere Beiträge ...