Automobilkaufmann/-frau

Informationen zur Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke

Bildungsziele
Die Bildungsziele im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Automobilkaumann/-frau ergeben sich aus den Erläuterungen und Beschreibungen der Lernfelder. Automobilkaufleute sind in Autohäusern, bei Automobilherstellern und Importeuren von Automobilen tätig. Sie sind mit folgenden Arbeitsgebieten befasst: Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Verkauf von neuen und gebrauchten Kraftfahrzeugen, Kundendienst. Automobilkaufleute beobachten den Markt, bereiten die gewonnenen Informationen für Marketingentscheidungen auf. Sie bieten alle das Kraftfahrzeug betreffenden Dienstleistungen an, sie sind insbesondere mit der Vorbereitung, dem Angebot und der Vermittlung von Finanzierungs-, Leasing-, Flottenmanagement-, Versicherungs- und Garantieverträgen befasst. Automobilkaufleute arbeiten kundenorientiert und tragen dazu bei, einen wirtschaftlichen Betriebsablauf zu sichern.

Aufnahmevoraussetzungen
Abschluss eines Ausbildungsvertrages als Automobilkaufmann/-frau mit einem im Einzugsbereich des Berufskollegs Lübbecke ansässigen Ausbildungsbetrieb. 

Lernfelder
Lernfeld 1:      Den Betrieb präsentieren und die betriebliche Zusammenarbeit mitgestalten
Lernfeld 2:      Bestände und Erfolgsvorgänge erfassen und den Jahresabschluss durchführen
Lernfeld 3:      Teile und Zubehör beschaffen und lagern
Lernfeld 4:      Teile und Zubehör verkaufen
Lernfeld 5:      Werkstattaufträge entgegennehmen und kaufmännische Geschäftsprozesse organisieren
Lernfeld 6:      Neufahrzeuge disponieren und den Verkaufsprozess durchführen
Lernfeld 7:      Gebrauchtfahrzeuge disponieren und bereitstellen
Lernfeld 8:      Finanzdienstleistungen anbieten
Lernfeld 9:      Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Lernfeld 10:    Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
Lernfeld 11:    Wirtschaftliche Einflüsse auf unternehmerische Entscheidungen beurteilen und danach handeln
Lernfeld 12:    Kommunikationspolitische Maßnahmen gestalten

 

Fächer und Stundentafel

 

 

 Wochenstunden 

Berufsbezogener Bereich

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Wirtschafts- und Sozialprozesse

2

2

4

Kaufmännische Unterstützungsprozesse

2

2

2

Kernprozesse in der Automobilwirtschaft

4

4

3

Englisch

0

0

2

Differenzierungsbereich

 1. Jahr 

 2. Jahr 

 3. Jahr 

Datenverarbeitung

1

0

0

Kraftfahrzeugtechnik

2

1

0

Berufsübergreifender Bereich

 1. Jahr 

 2. Jahr 

 3. Jahr 

Deutsch/Kommunikation

0

2

0

Evangelische Religion

0

1

0

Sport/Gesundheitsförderung

1

0

0

Politik/Gesellschaftslehre

0

1

0 - 1

 

 

 

 


Qualifikation und Abschlussprüfung
Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Auszubildenden neben dem von der Industrie- und Handelskammer ausgestellten Zeugnis ein Berufsschulabschlusszeugnis des Berufskollegs Lübbecke. Dieses Berufsschulabschlusszeugnis enthält neben den einzelnen Fächernoten eine Berufsschulabschlussnote, in die die Fächernoten des berufsbezogenen und des berufsübergreifenden Bereiches einfließen.

Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (HS10A) gleichwertig. Die Fachoberschulreife (HS10B oder FOR) erwerben Schülerinnen und Schüler, wenn sie eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0 erreichen, die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachweisen. Bei einer bestanden Berufsabschlussprüfung und einer Berufsschulabschlussnote von mindestens 2,5 sowie dem Nachweis der notwendigen Englischkenntnisse kann die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk (FORQ) erlangt werden.

Beratung

Abteilungsleitung:    Wolfgang Raupach              Tel.: 05741 3458-25 
Bildungsgangkoordination:    Susanne Schwarz        Tel.: 05741 3458-25
Weitere Informationen erhalten Sie bei BERUFENET.
 

 

 

 

 

 

 

Drucken