Aktuelle Informationen zu Prüfungen und Schulwiedereröffnung!!!

Über den Beginn des Präsenzunterrichtes ist noch keine abschließende Entscheidung getroffen worden. Eventuell beginnt der Unterricht nach den Osterferien am Montag, den 20.04.2020 oder auch erst am Montag, den 27.04.2020. Aktuelle Informationen erhalten Sie regelmäßig auf dieser Homepage.

Für die Abiturklassen 13. Jahrgang gilt:

  • Der Unterricht beginnt wieder am Montag 20.04.2020, Vorabiturklausuren werden nachgeholt
  • Letzter Schultag: Freitag, 08.05.2020, Bekanntgabe der Zulassung zum Abitur

Abiturprüfungen:

  • LK beruflicher Schwerpunkt (BR, EW): Dienstag, 12.05.2020
  • LK Englisch: Freitag, 15.05.2020
  • LK Deutsch, Mathematik: Dienstag, 19.05.2020
  • GK 3. Fach: Dienstag, 26.05.2020
  • Mündliche Prüfungen 4. Fach ab Donnerstag, 28.05.2020

Schriftliche Abschlussprüfungen (nicht Abitur!)

  • Fachschulen Wirtschaft, Maschinenbautechnik und Sozialpädagogik: vom 02.05. bis 26.05.2020
  • Fachschule für Ernährung und Versorgungsmanagement: vom 06.05. bis 12.05.2020
  • Berufsfachschulen Berufsabschluss nach Landesrecht: vom 04.05. bis 16.05.2020
  • FHR-Prüfungen (Fachoberschulen, Höhere Berufsfachschulen, Zusatzprüfung der Fachschulen):
    • Deutsch: Montag, 18.05.2020
    • Beruflicher Schwerpunkt: Dienstag, 19.05.2020 (BR, GW, EW, MT)
    • Englisch: Montag, 25.05.2020
    • Mathematik: Dienstag, 26.05.2020
    • Mündliche Prüfungen ab Montag, 15.06.2020
  • Letzter Schultag: Freitag, 15.05.2020

Schriftliche Abschlussprüfungen duale Berufsausbildung (IHK, HWK):

  • Gewerblich-technisch: Dienstag, 16.06./Mittwoch, 17.06.2020
  • Kaufmännisch: Donnerstag, 18.06./Freitag, 19.06.2020

Nachruf

Wir trauern um unseren lieben Kollegen Herrn Karsten Endorf, der plötzlich und unerwartet verstarb.

Herr Karsten Endorf unterrichtete in den letzten fünf Jahren in der gewerblich-technischen Abteilung unserer Schule und war auch für die Lehrmittelverwaltung zuständig.

Durch seine empathische und zuverlässige Art war er bei Schülern und Kollegen gleichermaßen beliebt. Wir werden Herrn Karsten Endorf als einen hochgeschätzten und verantwortungsvollen Kollegen immer in Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen des Verstorbenen.

 

Das Kollegium des Berufskollegs Lübbecke mit Schulstandort Espelkamp

Der Unterricht geht weiter: Distance Learning am Berufskolleg Lübbecke


Wie findet Unterricht in Zeiten von Corona statt, wenn die Schulen geschlossen sind? Ganz einfach: virtuell und digital. Das neue Schlagwort heißt „distance learning“, was auf Deutsch „Fernunterricht“ bedeutet. Dank einer funktionierenden IT-Infrastruktur kann auch der Unterricht am Berufskolleg Lübbecke in Zeiten von Corona weitergehen. Alle Schüler haben Aufgaben über die Lernplattformen Moodle, Microsoft Office 365 oder E-Mail zur Verfügung gestellt bekommen.

In der Höheren Handelsschule stehen im Mai die Prüfungen zur Erlangung der Fachhochschulreife an. Um ihre Klasse möglichst gut darauf vorzubereiten, stellte die Lehrkraft Nicole Nolte Aufgaben für das Fach Betriebswirtschaft auf der Lernplattform Office 365, mit der die Schüler bereits seit Beginn ihrer Schulzeit am Berufskolleg Lübbecke regelmäßig in allen Fächern arbeiten, zur Verfügung. Nachdem die Schüler diese Aufgaben bearbeitet hatten, wurden sie von Nicole Nolte zu einer Videokonferenz eingeladen.

distance learning

Foto: Lehrerin Nicole Nolte beim Live-Chat mit ihren SchülerInnen.

„Anhand der vorgefertigten Excel-Datei, die ich während der Besprechung mit den Schülern teilen konnte, habe ich das methodische Vorgehen bei der Kostenermittlung erläutert. Die Schüler hörten diszipliniert zu und hatten zwischendurch die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Nach etwa 50 Minuten war die Aufgabe besprochen und es waren keine Fragen mehr offen“, erläutert Nicole Nolte ihr Vorgehen.

„Die Videokonferenz war etwas Neues und eine aufregende Erfahrung. Ich würde mich freuen, wenn das in mehreren Fächern umgesetzt wird. Ich bin für das distance learning“, bilanziert der Schüler Fabian Schnieder aus der Klasse HH20A. Er fügt hinzu, dass man sich im Gegensatz zum normalen Unterricht in der Schule viel mehr auf die Aufgabe und den Lehrer konzentriert habe, als auf seine Umgebung. Schwierigkeiten seien eventuell die Kamera oder eine schlechte Internetverbindung. Ein Vorteil sei es, dass man sich die Videokonferenz jederzeit wieder angucken könne, falls man diese verpasst habe.

Da alle Beteiligten mit dem Ergebnis der Videokonferenz zufrieden waren, war dies nicht der letzte virtuelle Unterricht für die Klasse. Die Schüler wurden bereits zur nächsten Videokonferenz eingeladen. „Per Eintragungen ins digitale Klassenbuch wissen die Schüler bereits, welches Thema dann erklärt wird und mithilfe welcher Seiten im eingeführten Lehrbuch sie sich auf die nächste Sitzung vorbereiten können. Ich bin auf jeden Fall froh, dass wir digital sehr gut auf diese neue Situation vorbereitet sind und der Meinung, dass wir das auch sehr gut meistern können“, so Nicole Nolte.

Neuer Ausbildungsberuf am Berufskolleg Lübbecke: Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung

speditionskaufleute
Grünes Licht von der Bezirksregierung Detmold – das Berufskolleg Lübbecke bildet ab dem neuen Schuljahr 2020/2021 die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung aus. Dieser dreijährige Ausbildungsberuf kombiniert logistisches Know-how mit betriebswirtschaftlichen Aufgaben des Ausbildungsbetriebs, um die Versorgung des Kunden mit Waren zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort, mit den richtigen Verkehrsmitteln zu gewährleisten.

Das Berufskolleg Lübbecke ist auch im Bereich der Logistik spezialisiert, da es die Fachkräfte für Lagerlogistik und die Fachlageristen ausbildet. Außerdem wird im Fachschulbereich die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt in der Fachrichtung Logistik angeboten. Da lag der Gedanke nicht fern, auch die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung am Berufskolleg Lübbecke zu beschulen, damit für die Region ein starker dualer Partner für die Ausbildungsbetriebe vor Ort vorhanden ist.

Dies ist ein Mehrwert für unsere Region, denn nicht nur für die Ausbildungsbetriebe bietet sich dadurch die Chance, neue Azubis zu gewinnen, sondern für die Auszubildenden selbst bietet sich die Möglichkeit, vor Ort ausgebildet zu werden. Um die Koordinatorin Christina Hekman hat sich ein kompetentes und engagiertes Team gebildet, das mit moderner digitaler Ausstattung, zeitgemäßen Lernsituationen und praxisnahen Problemstellungen diesen Ausbildungsberuf unterrichten wird.

Der erste Jahrgang der Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung wartet daher auf Ihre Auszubildenden, damit wir gemeinsam ein starkes Netz in der dualen Berufsausbildung im Nordkreis Ostwestfalens bilden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin Christina Hekman unter der E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.