29 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten ihre Reifezeugnisse am Berufskolleg Lübbecke

Ein steiniger Weg zum Erfolg

Die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten hatten es nicht leicht. Ihre Oberstufenzeit war vor allem von Lockdowns, Hybrid- und Distanzunterricht geprägt. Doch sie haben alle Herausforderungen der letzten drei Jahre mit Bravour gemeistert. Insgesamt 29 Abiturientinnen und Abiturienten aus dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt: Pädagogik) und dem Beruflichen Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung legten ihre Reifeprüfung am Berufskolleg Lübbecke erfolgreich ab.

 „Sie haben aus Steinen, die im Weg lagen, etwas Schönes gebaut, nämlich Ihr Abitur“, so Schulleiter Stefan Becker. „Nutzen Sie nun Ihren Abschluss, um Ihr individuelles Haus aus den großen Steinen zu bauen“, appellierte er an die Absolventinnen und Absolventen. Nicole Nolte, Bereichsleiterin für den kaufmännischen Vollzeitbereich, fügte hinzu, dass die Abiturientinnen und Abiturienten ihre Schulbildung auch dazu nutzen sollten, um Verantwortung zu übernehmen und sich für Frieden, soziale Gerechtigkeit und Erhaltung unserer Umwelt einsetzen sollten. „Baut keine Mauern, sondern Brücken aus euren gesammelten Steinen“, forderte sie die Absolventinnen und Absolventen auf.

 Klassenlehrer Dennis Kirchmann rief die Abiturientinnen und Abiturienten dazu auf, sich möglichst viele eigene Erfahrungen und Erinnerungen zu schaffen. „Jede Erinnerung, jede Erfahrung ist auch Wissen, auf dem man aufbauen kann. Auch in den letzten knapp drei Jahren habt ihr viele eigene Erfahrungen machen dürfen und konntet euren Horizont erweitern“, erläuterte Dennis Kirchmann.

Zu diesen Erfahrungen gehörten auch die Klassenfahrten nach Wolfsburg und München, auf die die Wirtschaftsgymnasiastin Lynn Brandenbusch in ihrer Rede zurückblickte. Abschließend würdigte sie das Engagement aller Lehrkräfte in den letzten drei Jahren. Dem schlossen sich die Schülerinnen Marika Bukowski und Julia Hibert aus dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales an. Auch sie dankten allen Lehrenden für deren tatkräftige Unterstützung und ließen den Unterricht bei einzelnen Lehrkräften in ihrer Rede humorvoll Revue passieren.

Im Rahmen der sich anschließenden Zeugnisvergabe wurden die Jahrgangsbesten mit jeweils einem Gutschein und einer Tasse mit Schullogo ausgezeichnet. Der Wirtschaftsgymnasiast Philip Plet legte mit einem Durchschnitt von 1,2 das beste Abitur ab. Im Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales erzielten Marika Bukowski, Julia Hibert und Janne Schwier mit der Durchschnittsnote 1,8 den besten Abschluss.

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten ganz herzlich zur bestandenen Reifeprüfung und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft!

Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales:

Abiturjahrgang 2022 EZG

Marika Bukowski, Nele Diekhoff, Chiara Fenski, Freya Glösemeier, Julia Hibert, Lisa Kluth, Lennert Meier, Gina Rodenberg, Sina Schekelmann, Marie Schnitker, Thomas Schröder, Janne Schwier, Ruth Wiebe.

Berufliches Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung:

Abitur_WG_2022.jpg

Lynn Brandenbusch, Arthur Dittenbier, Sousana Efraimidou, Blerta Fazlija, Yasin Güzel, Annika Hoffmann, Eliza Kirchhoff, Luca Klassen, Philip Plet, Matthias Straub, Vanessa Tietz, Emre Tuncer, Michelle Schulz, Valerij Val, Michelle Wedepohl, Vanessa Wenzel.