Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Team des BKLK steht beim Planspiel Börse auf dem Treppchen

Das Planspiel Börse ist Europas größtes Börsenspiel, das jährlich im Herbst durch die Sparkassen über einen Zeitraum von elf Wochen stattfindet. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten 30.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko. Auch Teams vom Berufskolleg Lübbecke nahmen in diesem Jahr wieder am Planspiel teil.

Obwohl der DAX während der Spielzeit stark eingebrochen war, konnte das Team der HH20E um Timo Beckschwarte, Falko Michalek und Sebastian Niewczas ihr Startkapital von 50.000 Euro steigern und somit einen starken 3. Platz im Geschäftsgebiet der Sparkasse Minden-Lübbecke erreichen und einen tollen Geldpreis entgegennehmen. Gerade einmal 9 % der gestarteten Teams konnten ihren Depotwert steigern. Die 36. Spielrunde des Börsenspiels war demnach vor allem in diesem Jahr eine große Herausforderung für die Schüler.

„Die schwierige Börsensituation in diesem Jahr forderte von den Teilnehmern einiges ab. So waren die Teams auf spielerische Art gezwungen, sich intensiv mit der Börse, den wirtschaftlichen Zusammenhängen, aber auch den aktuellen politischen Ereignissen zu beschäftigen“, so Alexander Rohn, Leiter Wertpapiermanagement bei der Sparkasse Minden Lübbecke, der die Siegerehrung durchführte.

Drucken