Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

„Bester Jahrgang seit Jahren am Berufskolleg Lübbecke“

Endlich ist es geschafft! Nach drei Jahren harter Arbeit feierten 47 Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Pädagogik das Ende ihrer Schullaufbahn in der Alten Gießerei in Espelkamp. Dort erhielten sie im Beisein ihrer Familien, Freunde und Lehrer ihre Reifezeugnisse.

Die Abiturientinnen Jenny Engelking und Melena Meier moderierten das bunte Abendprogramm, das von ihrer Mitschülerin Anna-Lena Weingärtner musikalisch umrahmt wurde. Den Auftakt bildeten einige Sketche, in denen die Schüler ihre Lehrer mimten und so an lustige Begebenheiten aus dem Unterricht erinnerten.

Schulleiter Stefan Becker gratulierte „dem besten Jahrgang seit Jahren“ zur bestandenen Reifeprüfung, dankte den Eltern für ihre Unterstützung und den Lehrkräften für ihren Einsatz. Bildung sei neben Gesundheit und Glück das Wichtigste eines Lebens und drücke sich darin aus, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Er appellierte deshalb an die Abiturienten, sich in Zukunft ihrer Verantwortung zu stellen.

Nach den Worten des amerikanischen Informatikers Alan Curtis Kay: „Die Zukunft kann man am besten voraussagen, indem man sie selbst gestaltet“, honorierte Nicole Nolte, Bereichsleiterin für den kaufmännischen Vollzeitbereich, das besondere Engagement einiger Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung. Die Teilnehmer am Planspiel „Goldener Euro 2018“ wurden Bezirkssieger, indem sie ein fiktives Unternehmen erfolgreich am Markt etablierten. Die Arduino AG unter der Leitung von Klaus-Dieter Nienstedt und Andreas Winkelhaus wurde für ihr Warnsystem bei Stromausfall mit dem 3. Platz auf Bezirksebene bei Jugend forscht belohnt. 

Tanja Winzer, Koordinatorin für das Berufliche Gymnasium für Gesundheit und Soziales, würdigte das respektvolle Verhalten, das die Abiturienten insbesondere beim Chaostag gezeigt hätten. Sie rief die Absolventen dazu auf, auch in Zukunft mit Respekt, Haltung und Achtung anderen gegenüberzutreten.

Im Rahmen der Zeugnisvergabe ließen die Klassensprecher Melena Meier, Alexandra Bakin, Martin Zulewski und Sarah Detering in ihren Reden die Highlights ihrer Schullaufbahn Revue passieren, wie beispielsweise das Teamtraining im Kletterwald Osnabrück, die Klassenfahrt nach Österreich, die Besichtigung des Landtags und der Bayer-Werke in Düsseldorf. „Ob der Polittalk mit Wolfgang Bosbach, der Gedenktag zum 9. November oder die Mottowoche - wir haben viel erlebt. Es war eine Reise voller Höhen und Tiefen“, fasste Alexandra Bakin die letzten drei Jahre zusammen. Abschließend dankte sie den Lehrkräften für die Geduld und die Ausdauer, die sie mit ihnen hatten.

Unter der Klassenleitung von Dennis Kirchmann haben insgesamt 15 Wirtschaftsabiturienten ihren Schulabschluss geschafft: Sevval Doganay, Jenny Engelking, Daniel Fliß, Jan-Luca Grillemeier, Marcel Höcker, Marcel Höppner, Janes Horstmann, Philipp Hovemeyer, Lennard Kirchhoff, Melena Meier, Max Picker, Janina Radtke, Jan Luca Reichelt, Philipp Robin und Marina Wilking.

Klassenlehrerin Esther Sander überreichte die Reifezeugnisse an folgende Wirtschaftsabiturienten: Alexandra Bakin, René Knickmeier, Jonathan Kunitzki, Talisa Lippmann, Viviane Merk, Robina Ogoe, Benjamin Reder, Valeria Scheffner, Pauline Schmalgemeier, Felix Wick und Jannes Wüppenhorst.

Im Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales legten 21 Schüler unter der Klassenleitung von Karin Detert ihre Reifeprüfung ab: Luise Bartling, Janina Behring, Pia Borcherding, Janina Derksen, Sarah Detering, Sarah Dietrichs, Carmen Frobieter, Lea Lübbert, Mareike Koch, Sabrina Kramme, Julian Marsal, Aileen Mentrup, Daniela Michel, Joana Oliveira Ramos, Steffen Peper, Toni Sandmöller, Jaqueline Srschen, Regina Teichrib, Lisa-Marie Thomas, Anna-Lena Weingärtner und Martin Zulewski.

Mareike Koch aus dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales erzielte das mit Abstand beste Ergebnis des Jahrgangs. Valeria Scheffner aus dem Beruflichen Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung schloss als Zweitbeste des Jahrgangs ab, gefolgt von Marcel Höcker und Philipp Robin. Alle vier Schüler wurden mit Buchpräsenten geehrt.

Religionslehrer Bodo Hundte zeichnete im Auftrag der Evangelischen Kirche von Westfalen Mareike Koch, Pauline Schmalgemeier, Daniel Fliß und Melena Meier für herausragende Leistungen im Abitur aus.

Drucken