Spiel- und Sporttag in Espelkamp

Nach einer coronabedingten Pause freuten sich die Studierenden der Unterstufe der Fachschule für Sozialpädagogik am Berufskolleg Lübbecke wieder das Sport- und Spielfest in der Kreissporthalle Espelkamp ausrichten zu dürfen. Mit dabei waren rund 100 Kinder aus dem „Schwedenkindergarten“, dem „AWO Familienzentrum“, dem „Katholischen Kinderhaus St. Marien“ sowie den Kindergärten „Sterntaler“ und „Abenteuerland“ aus Espelkamp.

Die Studierenden eröffneten das Spielfest mit Musik und Tanzeinlagen. Hüpfen, Klettern, Springen, Laufen, Schaukeln, Balancieren, Rollbrett fahren und vieles mehr sorgte für reichlich Spaß und Bewegung. Um die Sicherheit an den einzelnen Stationen kümmerten sich die Studierenden. Sie waren stets an der Seite der Kinder, wenn diese Hilfe benötigten oder sich unsicher fühlten.

Zwar herrschte an jeder Station großer Andrang, doch ein besonderes Highlight war die Rollbrettbahn. Dort konnten die Kinder mit dem Rollbrett eine Bahn herunterfahren. Da viel Bewegung hungrig und durstig macht, sorgten die Studierenden mit gesundem Essen und Trinken für das leibliche Wohl.

Sowohl die Kinder als auch die Studierenden verbrachten aufregende und erlebnisreiche Stunden miteinander. „Der Tag war für alle Teilnehmenden wichtig, weil wir viel voneinander lernen und vielfältige Erfahrungen sammeln konnten“, so die Studierenden.

Geschrieben in Kooperation mit Tatjana Gertsen, Nadine Vette und Rebecca Hoffmann