Schülervertretung des BKLK präsentiert vielfältiges Angebot auf dem Lübbecker Weihnachtsmarkt

weihmarkt2019c

Auch dieses Jahr hat die Schülervertretung des Berufskollegs Lübbecke einen Stand auf dem Lübbecker Weihnachtsmarkt. Noch bis zum 8. Dezember 2019 können in der Zeit von 15 bis 20 Uhr Kekse, Fußbänke, Fliegenklatschen, und, und, und, gekauft werden – alles selbst hergestellt von den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs. Also, wer noch etwas zum Nikolaus braucht, der kommt vorbei ;-)

Ihr findet den Stand des Berufskollegs Lübbecke am östlichen Ende der Fußgängerzone (Lange Straße) vor dem Optiker „Pro Optik“. Die Schülervertretung freut sich auf euren Besuch!

weihmarkt2019c

Wer Hilfe beim Stiefel ausziehen benötigt, ist hier genau richtig!

weihmarkt2019c

Auch mit leckeren Keksen kann man sich reichhaltig eindecken!

 

HoHoHo - die Nikoläuse sind los!

thermoweih1

In der Nikolauswoche gibt es die Melitta ThermBecher inklusive gratis Schoko-Nikolaus. 

Preis pro ThermBecher: 4 €

Erhältlich am Aktionsstand in der Cafeteria und im OfficeShop in Raum H115.

thermoweih2

WG21 zu Besuch bei HARTING

harting

Es gibt wohl nichts Besseres, als den Unterrichtsstoff praktisch zu vertiefen, oder?

Deshalb haben wir, die Klasse WG21 des Wirtschaftsgymnasiums, das Unternehmen HARTING in Espelkamp besucht. Dort haben wir durch Frau Bianca Rüter (Referentin für kaufmännische Ausbildung) und ihre Kollegen eine Führung durch das Ausbildungszentrum NAZHA erhalten. Dabei wurden uns die von HARTING angebotenen kaufmännischen Ausbildungsberufe vorgestellt. Außerdem haben wir einen Einblick in das Qualitäts- und Technologiecenter (HQT) bekommen. Für uns war das ein echt spannender Besuch, der allen gut gefallen hat. Wir bedanken uns bei der Firma HARTING für den informativen Vormittag.

(Erika Weiz, WG21)

 

Weitere Fotos auf Instagram und Facebook!!!

Abitur am Berufskolleg Lübbecke öffnet Türen zur Arbeitswelt!

abiturgutewahl

Einer der zahlreichen Bildungsgänge am Berufskolleg Lübbecke ist das berufliche Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung, auch Wirtschaftsgymnasium genannt. Im Gegensatz zum allgemeinbildenden Gymnasium erwerben die Schüler dort nicht nur die Allgemeine Hochschulreife mit Berechtigung zum Studium an allen Universitäten, sondern auch berufliche Kenntnisse in Wirtschaft und Verwaltung. Daneben setzt das Wirtschaftsgymnasium auch auf digitale Bildung, sodass die Lernenden in den digitalen Klassen ihre eigenen Notebooks in nahezu allen Unterrichtsfächern einsetzen und mit ihrem kostenfreien Zugang zu Microsoft Office 365 von weltweit jedem PC aus mit den Office-Programmen arbeiten können.

Wie wichtig digitale Bildung in Kombination mit Betriebswirtschaftslehre ist, betont der ehemalige Abiturient Damien Jochim: „Der Besuch am Berufskolleg Lübbecke hat mir die Türen bei SAP geöffnet. Die Vorkenntnisse in der Betriebswirtschaftslehre helfen mir im Studium enorm, weil ich für betriebswirtschaftliche Klausuren viel Zeit beim Lernen spare. Die freiwillig von Lehrern angebotenen Projekte ermöglichen einen Blick auf Randbereiche der Betriebswirtschaftslehre, wie zum Beispiel die Wirtschaftsinformatik und das Wirtschaftsingenieurwesen. Ich bin immer noch davon überzeugt, dass ich damals mit dem Berufskolleg in Lübbecke die richtige Wahl getroffen habe.“

Auch für Annika Sinz, die seit August die 11. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums besucht, war dies „die beste Variante, da dieser Bildungsgang besser auf den Job vorbereitet, den ich später machen möchte“. Neben den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre werden die Schüler in Gesellschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Volkswirtschaftslehre, Religion, Physik und Biologie unterrichtet. Bei der Wahl der zweiten Fremdsprache können die Lernenden, je nach Vorkenntnissen, einen Anfänger- bzw. Fortgeschrittenenkurs in Französisch oder Spanisch belegen.

Darüber hinaus stehen den Schülern Wahlpflichtangebote in den Bereichen Wirtschaftsenglisch und Anwendung digitaler Medien zur Verfügung. Im Rahmen eines Zertifikatskurses bearbeiten die Abiturienten Geschäftsprozesse mit SAP und programmieren mit Visual Basic Application (VBA). Des Weiteren haben die Schüler die Möglichkeit, an Projekten, wie beispielsweise am Goldenen Euro oder Jugend forscht, teilzunehmen. Weitere Pluspunkte des Wirtschaftsgymnasiums sind die Selbstlernzeiten zur Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, die individuelle Betreuung und Beratung durch Lehrerteams mit Förderplänen sowie die Studien- und Berufsorientierung inklusive Bewerbungstraining und Besuchen an nahegelegenen Universitäten.

Wer sich genauer über das Wirtschaftsgymnasium oder andere Bildungsgänge am Berufskolleg Lübbecke informieren möchte, der ist herzlich zum Beratungssamstag am 01. Februar 2020 eingeladen.

Für weitere Informationen zum Wirtschaftsgymnasium steht Frau Nicole Nolte, Bereichsleiterin des kaufmännischen Vollzeitbereichs, allen Interessierten telefonisch unter der Rufnummer 05741/3458-25 bzw. unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Von der Maiswüste zum Biotop

strauchpflanzung3

Die ZF Friedrichshafen AG Stemwede, die AG Eulenschutz Stemweder Berg e.V. und der Diplom-Pädagoge Alexander Hesselbarth haben sich zum Ziel gesetzt, Umweltverbesserungen rund um den Stemweder Berg zu unterstützen. Um dort lebensraumverbessernde Maßnahmen für Feldvögel zu schaffen, stellten der Eigentümer Eckart Meier und der Pächter Patrick Velber eine ehemals landwirtschaftlich genutzte Fläche im Oppenweher Moor zur Bepflanzung zur Verfügung.

Mit Unterstützung der Lehrkräfte Jörg Piterek, Stefan Schütt-Finke und Frank Pelnat gestalteten 12 Schüler des Berufskollegs Lübbecke eine ca. 5 Hektar große Fläche zu einem Biotop um. Sie setzten Ende Oktober 1000 heimische Sträucher, wie Pfaffenhütchen und Liguster, als Begrenzung um einen zukünftigen See, der im kommenden Jahr entstehen soll. Die fachliche Leitung hatte dabei der Biologe Dr. Marcel Holy, ehrenamtlicher Geschäftsführer der AG Eulenschutz Stemweder Berg e.V.

Aber damit war es nicht getan: Noch aufwändiger war drei Wochen später die Errichtung eines ca. 1000 Meter langen Zauns zum Schutz der jungen Pflanzen gegen Verbiss durch Wild. Keiner der 12 Sechzehn- bis Siebzehnjährigen war vorher mit solchen Arbeiten in Berührung gekommen und trotzdem waren alle voll dabei und am Ende begeistert: „Das könnten wir jetzt jeden Tag machen!“ oder: „Wann fahren wir wieder hin?“ waren die spontanen Äußerungen der Schüler. Das lag auch an der hervorragenden Vorbereitung und leckeren Verköstigung durch den Eigentümer der Fläche Eckart Meier und den Pächter Patrick Velber. Für alle Beteiligten war klar: Das wird nicht die letzte Pflanzung mit Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Lübbecke gewesen sein.strauchpflanzung3

 

strauchpflanzung3