Berufsfachschule Typ II für Metalltechnik

Bildungsziele

Die einjährige Berufsfachschule spricht Schülerinnen und Schüler mit einem Interesse an handwerklichen Tätigkeiten im Bereich Metalltechnik an, die sich noch nicht für einen bestimmten Ausbildungsberuf entschieden haben. Es soll die Fachoberschulreife vermittelt und der  Einstieg in die Erstausbildung erleichtert werden.

Aufnahmevoraussetzungen

Aufgenommen wird, wer den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 besitzt.

Fächer bzw. Stundentafel

 

Wochenstunden

Berufsbezogener Lernbereich

Betriebsorganisation

1-2

Produkterstellung

13-15

Mathematik

2-3

Englisch

2-3

Wirtschafts- und Betriebslehre

2

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch/Kommunikation

2-3

Religionslehre

1-2

Sport/Gesundheitsförderung

1-2

Politik/Gesellschaftslehre

1-2

Differenzierungsbereich

Datenverarbeitung

0-2

Betriebspraktika

Der schulische Teil wird durch betriebliche Praktika ergänzt, die eine Vermittlung in die Erstausbildung unterstützen sollen.

Abschluss und Berechtigungen

Folgende Abschlüsse können erworben werden:

  • Berufliche Kenntnisse im Bereich Metalltechnik und eine erweiterte Allgemeinbildung.
  • Ein mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit der Möglichkeit, den Q-Vermerk zu erlangen (Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe).

Beratung:

Bereichsleitung 

Matthias Husemeyer

Tel: 05741 3458 35

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bildungsgangkoordination

Ulrich Freitag

Tel: 05741 3458 30

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken